ANSICHTEN
ANSICHTEN
ANSICHTEN
GRUNDRISSE

Klare Linien und freier Blick in die weite Landschaft

Der herrliche, unverbaubare Blick auf die Vogesen und in das Rheintal bestimmte die Anordnung der einzelnen Räume sowie die Baukörpergestalt.

Das Einfamilienhaus schließt als Erweiterung eines bäuerlichen Anwesens die vorhandene Hofsituation. Es liegt am Rande eines Dorfes südlich von Freiburg und wird von Rebhängen flankiert. Um die Vorzüge dieser landschaftlich schönen Lage optimal zu nutzen, wurde die innere Aufteilung des Hauses und die Fassadengestaltung darauf abgestimmt. Die Aufenthaltsräume im Obergeschoss sind gleichwertig konzipiert und orientieren sich genauso zur freien Landschaft wie der großzügige, zusammenhängende Wohn- und Essbereich des Erdgeschosses. Die Dachschräge beginnt weitmöglichst hoch und hat eine geringe Neigung. So erhält das gesamte Dachgeschoss durch gute Belichtung und angenehme Raumhöhen besondere Aufenthaltsqualität.

Das scheinbar Einfache verbirgt aber oft auch Raffinessen bei der Ausarbeitung der Details. Die raumhohen Fenster, die schlitzartig die Südseite öffnen, lassen sich durch Schiebeläden schließen. So verhüllt, schützt die Fassade die Innenräume vor zu großer Sonneneinstrahlung oder rauer Witterung.

DETAILS

Außenmaße:
l =14,60 m   b =  7,3 m

Wohnfläche:
EG = 79 m2   OG = 78 m2

Planung:
Brigitta Kiesser, Katharina David;
freie Architekten,
79395 Neuenburg

Energiestandard:
EnEv-Standard